Aktuelles: Corona-Krise – So hilft die Bürgschaftsbank

Die aktuelle Situation mit der Corona-Krise stellt alle vor Herausforderungen. Viele Maßnahmen werden beschlossen. Auch die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH unterstützen Sie bei der Bewältigung der Krise. Ferner stellen wir Ihnen auch einige informative Links zur Verfügung.

Ludwig-Bölkow-Haus, Schwerin

Online-Antrag

Bürgschaften in allen Programmen einfach, schnell und bequem online beantragen und mit einer werthaltigen Kreditsicherheit das Vorhaben starten.

Zum Online-Antrag
18.05.20

Corona-Krise - Bürgschaftsbanken unterstützen tausende KMU

Die Bürgschaftsbanken in Deutschland erreichten nach ersten Zahlen des Jahres 2020 vom 01. Januar bis zum 30. April über 3.400 Anfragen von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU). Davon konnten bereits über 2.400 mittelständische Unternehmen und Freiberufler in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten unterstützt werden. Dies ist rund ein Drittel mehr verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Seit Ausbruch der Corona-Krise Mitte März verdoppelten sich bei vielen Bürgschaftsbanken die Antragszahlen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhten sich die Genehmigungen von Bürgschaften/Garantien am meisten beim Gastgewerbe (+84%), im Dienstleistungsbereich (+44%) sowie beim Handel (+42%). Insgesamt wurden in Deutschland im genannten Zeitraum Bürgschaften/Garantien von rund 475 Millionen Euro (+24%) und damit Kredite/Beteiligungen in Höhe von über 671 Millionen Euro (+32%) ermöglicht.

Im Zuge der Krise haben die privaten Bürgschaftsbanken eine erhebliche Ausweitung ihrer Fördermöglichkeiten vom Bund und den Bundesländern erhalten. Die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH hat ihre Bürgschaftsobergrenze im Programm „BMV classic“ auf 2,5 Millionen Euro mit einer Verbürgung von 80 % oder 90 % ausgeweitet. Das Programm „BMV express“ wurde angepasst und wird nun unter „BMV express Liquidität“ angeboten. Es umfasst bei einer Verbürgung von 80 % einen Bürgschaftshöchstbetrag von 500.000 Euro und bei 90 % 562.500 Euro. Weitere Informationen können Sie der Programmübersicht aktueller Corona-Hilfen entnehmen. Diese finden Sie hier.


Ein großer Teil der Anfragen wurde bereits über das neue Finanzierungsportal (https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de ) der Bürgschaftsbanken online gestellt. Gerade auch von sehr kleinen Unternehmen. Eine Kontaktaufnahme kann auch durch die Hausbank, eine Kammer oder Berater erfolgen.

 

Die Ansprechpartner der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.