slideshow_detailseite

Kapital beantragen

Frisches Kapital für die Verwirklichung Ihrer Unternehmenspläne. Das Beste: Mit einer stillen Beteiligung bleibt die Unternehmensführung in Ihrer Hand.

Zum Antragsformular
27.09.18

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: MBMV innoSTARTup kann jetzt beantragt werden

MBMV setzt neues Programm auf

Ungewisse Erfolgsaussichten in Verbindung mit einem hohen finanziellen Risiko – so werden Innovationen zumeist gesehen. Jetzt legt die MBMV ein neues Programm auf, welches den marktfähigen Innovationen auch weiterhin den fehlenden Zugang zu Wagniskapital verschafft.

Im Rahmen des Programmes MBMV innoSTART hat die MBMV in den letzten drei Jahren über 30 innovative Vorhaben unterstützt und so einen wichtigen Beitrag für innovative Aus-/Gründungen geleistet. Das vom Land Mecklenburg-Vorpommern initiierte und aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) gespeiste Fondsvolumen von ca. 12 Millionen Euro wurde in diesem Jahr erfolgreich ausplatziert.

Nach den guten Erfahrungen des Landes und auch der MBMV hat das Land Mecklenburg-Vorpommern entschieden, in diesem Jahr einen weiteren Fonds aufzulegen. Am 27. September 2018 hat die MBMV das Programm MBMV innoSTARTup eingeführt.

„Hier in Mecklenburg-Vorpommern bilden gute Infrastrukturen kombiniert mit soliden Finanzierungsinstrumenten die Basis für innovative Gründungen. Gerade auch vor dem Hintergrund einer hohen Nachfrage nach Eigenkapitalfinanzierungen, freuen wir uns, auch weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftsförderung im Land zu leisten. Das neue Programm MBMV innoSTARTup zielt eben darum auf die Unterstützung von KMU und Gründungen bei der Durchführung innovativer Vorhaben und Implementierung neuer, digitaler Geschäftsmodelle ab.“, so Geschäftsführer Dr. Thomas Drews.

Mit dem Fondsvolumen von knapp 15 Millionen Euro können bewährte Finanzierungen von Innovationen im Bereich der Forschung und Entwicklung weitergeführt werden. Gefördert werden wie gehabt kleinste, kleine und mittelständische Unternehmen und auch Existenzgründungen. Neu ist, dass neben den Fördermöglichkeiten für Investitionen und Betriebsmitteln, jetzt auch Beteiligungen für digitale Geschäftsmodelle vergeben werden können.

 

Programmdetails