slideshow_detailseite

Kapital beantragen

Frisches Kapital für die Verwirklichung Ihrer Unternehmenspläne. Das Beste: Mit einer stillen Beteiligung bleibt die Unternehmensführung in Ihrer Hand.

Zum Antragsformular
03.10.18

Symbolischer Spatenstich der PaludiMed GmbH im Breesener Moor

Erstmals Sonnentau-Anbau in MV

Am Dienstag (2. Oktober) vollzogen die Geschäftsführer der PaludiMed GmbH, Balasz Baranyai und Frau Dr. Jenny Schulz zusammen mit Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus im Biosphärenreservat Schaalsee nordwestlich von Gadebusch den symbolischen ersten Spatenstich für den offiziellen Start eines viel versprechenden Paludikultur-Projektes. Auf 3,5 Hektar des Breesener Moores, dessen Vernässung derzeit vorbereitet wird, werden ab Frühjahr 2019 in Partnerschaft mit Torfmoos Sonnentaupflanzen wachsen, die später zu Heilmitteln insbesondere gegen Atemwegserkrankungen weiterverarbeitet werden sollen.

Seit 30. September 2018 laufen die Arbeiten in Breesener Moor. Es wird in Europa nach Angaben der PaludiMed GmbH die größte Sonnentauanbau-Fläche sein. Bei den etwa 5,6 Hektar Projektfläche werden die Emissionsminderungen etwa 30 Tonnen Kohlendioxidäquivalente pro Jahr ausmachen, das ist in etwa die Menge, die bei der Verbrennung von 12.000 Liter Benzin freigesetzt werden. Die heutigen Geschäftsführer konnten ein Verfahren entwickeln, das die Kultivierung von Sonnentau auf Torfmoosrasen in einem größeren Umfang ermöglicht. Denn Sonnentau, das nassen nährstoffarmen Boden verlangt, steht wegen der Entwässerung der Moore in Europa auf der Roten Liste der bedrohten Arten und kann als Rohstoff für die Pharmazie nur noch in Finnland und Afrika der Natur entnommen werden. Das Marktpotential für Sonnentau wird weltweit auf bis zu 100 Millionen Euro geschätzt.

"Mit dem heutigen Spatenstich zeigen wir der Welt, dass Paludikultur bei uns nicht nur ein theoretisches Konzept ist, sondern in Mecklenburg-Vorpommern mit Leben gefüllt wird“, sagte der Minister. „Somit kann ich mit Fug und Recht sagen, dass wir alle heute ein Stückchen Geschichte in Sachen Paludikultur schreiben.“

 

 

Foto: Den symbolischen Spatenstich nahmen Herr Baranyai, Dr. Backhaus, Dr. Schulz, Herr Meis und Prof. Dr. Dr. h.c. Joosten (v.l.n.r.) vor (Foto: PaludiMed GmbH).


 

 

Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (MBMV) sieht im Anbau von Sonnentau auf lebendem Torfmoosrasen in Paludikultur eine echte Innovation, welche die Bereitstellung des Rohstoffs mit großer Beschaffungssicherheit für die Kunden nach sich zieht. „Der Anbau von rundblättrigem Sonnentau in Deutschland entspricht dem Prinzip der Nachhaltigkeit und trifft auf eine offene Marktnische.“, betont Michael Meis, Teamleiter Markt der MBMV. Darum wurde die PaludiMed GmbH mit einer Beteiligung aus dem Programm MBMV innoSTART unterstützt.

„Beide Geschäftsführer haben uns überzeugt hinsichtlich ihres unternehmerischen Ansatzes und der Fähigkeit, aus ihrer Geschäftsidee einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg zu generieren. Und auch gerade fachlich ergänzen sich Frau Dr. Schulz und Herr Baranyai perfekt.“ so Meis weiter.

 

Foto: Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus ließ es sich nicht nehmen, auch selbst einmal unter Anleitung der Geschäftsführer Frau Dr. Jenny Schulz und Herrn Balasz Baranyai den Bagger zu bedienen (Foto: PaludiMed GmbH).

 

 

 

 

Über die PaludiMed GmbH

Seit 2006 arbeitet Herr Balasz Baranyai an dem Erhalt und den Vermehrungsmöglichkeiten geschützter und gefährdeter Pflanzenarten in Ungarn und in Deutschland. Während seiner Promotion an der Universität Greifswald hat er eine Anbaumethode für Sonnentau entwickelt. Mit dieser Methode gelingt es erstmals, Torfmoos und die fleischfressende Pflanze Sonnentau gemeinsam in Paludikultur anzubauen. Sonnentau ist eine geschützte Pflanze, welche seit dem Mittelalter aus natürlichen Mooren gesammelt und zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege (Bronchitis, Asthma, Keuch- und Reizhusten) verwendet wird.

Im Jahr 2016 hat Herr Baranyai gemeinsam mit Frau Dr. Jenny Schulz ein EXIST-Gründerstipendium erhalten. Mit der Idee „Nachhaltiger Sonnentauanbau auf wiedervernässten Moorstandorten in Mecklenburg-Vorpommern“ haben die beiden im selben Jahr insgesamt sieben Preise von verschiedenen regionalen und bundesweiten Ideen- und Businessplanwettbewerben gewonnen.

Aufbauend auf diesem Erfolg haben sie die Firma PaludiMed GmbH im Jahr 2017 gegründet. Das Unternehmen konzertiert sich hauptsächlich auf den Anbau von Sonnentau und Verkauf von Produkten, wie Sonnentau-Extrakte und Tinkturen.

In 2017 haben Herr Baranyai und Frau Dr. Schulz das GSA Gründerstipendium bekommen. Es hat zwei Jahre gedauert, bis eine geeignete Fläche in Mecklenburg-Vorpommern gefunden wurde und alle Genehmigungen zu dem Anbau eingeholt waren.

 

Foto: Die Sonnentaupflanze (Foto: PaludiMed GmbH).